Weiterbildung

Logistik & Supply-Chain-Management

Logistikfachkraft oder Supply Chain Manager?

 

Generell ist zu beobachten, dass Wertschöpfungsketten immer differenzierter und arbeitsteiliger werden. Der Grund: Unternehmen besinnen sich tendenziell wieder verstärkt auf ihre Kernkompetenzen. So stehen heute in den Zielmärkten weniger einzelne Unternehmen, sondern vielmehr ganze Wertschöpfungsketten im Wettbewerb zueinander. Die erfolgreiche Koordination und Organisation aller beteiligten Akteure in den Wertschöpfungsketten wird somit schnell zum Wettbewerbsvorteil. Der Bedarf an gut ausgebildeten Supply Chain Managern, die sich genau dieser Aufgabe widmen, ist also offensichtlich.

 

Der Umkehrschluss, dass die Entwicklung hin zu arbeitsteiligen Wertschöpfungsketten einen Bedeutungsverlust der «klassischen» Unternehmenslogistik impliziert, ist so jedoch nicht korrekt. Vielmehr sind Unternehmen Bestandteile von Wertschöpfungsketten und in diesem Sinne gefordert, ihre betriebsinternen Waren-, Werte- und Informationsflüssen zu organisieren, kontrollieren und optimieren.

 

Auf den Punkt gebracht: Sowohl Logistik- als auch Supply- Chain-Experten haben Zukunft!